Skitour Göller (1766 m)

Aufgrund der steilen Südseite ist diese Seite des Göllers im Hochwinter meistens noch tabu. Mitte Februar hielt aber ein großräumiges Hochdruckgebiet Einzug über Europa und sorgte fast eineinhalb Wochen lang für recht milde Temperaturen und Sonne pur. Die Schneedecke zeigte sich dementsprechend stabil und somit konnte man das erste Mal im Winter 2014/2015 von wirklich stabilen (Firn-) Verhältnissen sprechen.

Höhenunterschied: 781 Hm
Länge: 7,5 km
Wetter und Verhältnisse: Sonnenschein, unten im Tagesverlauf sulzig, in der Mitte Firn und oben recht eisig und daher schwer zu gehen.
GPS Track DOWNLOAD: DOWNLOAD (rechte Maustaste – “Ziel speichern unter”)
Hangneigungskarte: folgt noch

 

Vom Parkplatz am Lahnsattel ging es zunächst über die Forstraße und danach über einen Rücken bis zum Terzer Göller (1729 m).

Im Aufstieg herrschten Frühjahrsverhältnisse

Im Aufstieg herrschten Frühjahrsverhältnisse

 

Knapp unterhalb des Terzer Göllers mussten wir die Harscheisen anlegen da die Südflanke fast durchgehend vereist war und dementsprechend schwer zu gehen.

Schöne Eislamelle

Schöne Eislamelle/Schmerzharsch

Auf dem plateauähnlichen Gipfelaufbau ging es danach ungefähr Richtung NO, nachfolgend über einen unproblematischen, aber teils überwechteten Kamm zum Gipfel des Göllers (1766 m)

IMG_9283 IMG_9286 IMG_9291 IMG_9307 IMG_9310

Die Abfahrt erfolgte knapp westlich der Aufstiegsspur recht steil bis zu einer Forststraße, auf welcher wir wieder zurück zum Ausgangspunkt gelangten.