About Me

Irgendwie war ich immer schon schwer beeindruckt von der Natur und ihren Phänomenen. Angefangen mit meiner Begeisterung für das Wetter, dabei vor allem für die schlechtere Sorte. Regen, Schnee, Gewitter etc. sorgten schon im Kindesalter für verschmierte Fensterscheiben in unserem Haus, weil das Gesicht am Fenster klebte um ja nicht die erste Schneeflocke oder Gewitter des Jahres zu verpassen. Manchmal war und ist meine Begeistung für das was der liebe Wettergott so veranstaltet für die Leute in meiner Umgebung dann doch etwas zu viel – aber das ist mir egal 😉

Sarek Nationalpark - Kratzen ist ein altes Hausmittel gegen Gelsen :-)

Sarek Nationalpark – Kratzen ist ein altes Hausmittel gegen Gelsen 🙂

_MG_4130_1000pxAls ehemaliger Leistungssportler, ausgestattet mit einem großen Bedürfnis nach Bewegung, ergibt es sich für mich quasi von alleine, dass ich mich häufig bei Outdooraktivitäten wiederfinde. Ob mit dem Mountainbike, in den Wanderschuhen, mit Schneeschuhen, auf dem Snowboard oder mit den Tourenski. Je nach Witterung bin ich sehr häufig irgendwo unterwegs. Eines hat sich mit der Zeit aber immer mehr verändert – die Ziele verlagern sich immer häufiger in vom Menschen unberührte Gebiete, die Ausrüstung verschlingt immer größere Geldsummen und die Planung von solchen Touren braucht immer mehr Zeit.

Woher der Drang kommt kann ich selbst nicht genau sagen, ich weiß nur dass es sich gut anfühlt den Alltag hinter sich zu lassen, um draußen einfach mal der Stille zu lauschen.

Etwas, dass ich durch die beeindruckende Schönheit der Natur – sei es direkt vor der Haustüre oder in mehreren 1000 km Entfernung – gelernt habe ist wie schützenswert diese letzten Naturjuwelen sind und wie erschreckend schlecht der Mensch an vielen Orten damit umgeht. Vielleicht kann ich mit meinen Fotos und Berichten ja meinen kleinen Teil dazu beitragen, Menschen dieses Gefühl auch etwas näher zu bringen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *